Illustrierte Bücher

Bibliophile Bücher im Eigenverlag

– keltisch, »Das Pferd aus dem Meer«, 1988,
Kartoneinband mit umlegter Radierung,
Gesamtgestaltung und 6 Radierungen von Annette Fritzsch, Auflage: 20 signiert,
(11,5 x 21,5 cm; Breite x Höhe), vergriffen

– Peter Gruber »Die Wiese«, 1993,
handgeschöpfte Papiere und Gesamtgestaltung Annette Fritzsch,
Halbleineneinband mit japanischer Bindung, Unikat, (27 x 27,5 cm),
unverkäuflich
– Peter Gruber »Blind– gebunden«, 1993,
handgeschöpfte Papiere und Gesamtgestaltung Annette Fritzsch,
Halbleineneinband, Unikat, (17,5 x 26,5 cm), unverkäuflich
– Peter Gruber »SONNE SAND STEIN«, 1993,
handgeschöpfte Papiere und Gesamtgestaltung Annette Fritzsch, japanische Bindung,
Auflage: 3 signiert, (26,5 x 34 cm), unverkäuflich

– La Fontaine »Die Frösche wollten einen König haben«, 1993,
Gesamtgestaltung und 6 Farbradierungen von Annette Fritzsch, Halbleineneinband,
Auflage: 20 signiert, (31 x 21,5 cm), vergriffen

– Ines-Helga Hauptmann »Die Hochzeit der Scheuche«, 1993,
Gesamtgestaltung, Schabkarton-Illustrationen und ein eingelegter Holzschnitt
von Annette Fritzsch, japanische Bindung,
Auflage: 120 signiert, (13,5 x 21 cm), 31,00 EUR

– Gisela Kuboth »Nacht Traum« 1994,
Leporello, zweifarbiger Handsatz, mit einem Stich bedruckter
und gefalteter Einband, Gesamtgestaltung und 11 Polyacrylstiche
von Annette Fritzsch vom Originalstock gedruckt,
Auflage: 150 signiert, (9 x 21 cm), 49,00 EUR

– Gisela Kuboth, Heidi Bergmann, Monika Hähnel, Renate Martin,
Gebriele Richter, Bert Winkler »Wenn blau es leuchtet«, 1995,
Gedichte typografisch interpretiert, typografische Leitung,
Schabkarton-Illustrationen mit einem eingelegtem Originalstich
von Annette Fritzsch, japanische Bindung, (13 x 21 cm), 29,00 EUR

– Ines-Helga Hauptmann »Muschellied« 1996,
Handsatz, Gesamtgestaltung und 7 Linolschnitte von Annette Fritzsch vom Originalstock gedruckt,
Auflage: 110 Exemplaren, 80 arabisch numerierte, davon 10 Künstler- und Belegexemplare und
30 Exemplare mit zweifarbigen Linolschnitthandabzügen römisch numeriert, (21 x 34 cm),
- arabisch numeriert, japanische Bindung, einfarbige Linoldrucke auf farbigem Papier, 62,00 EUR
- römisch numeriert, Halbleineneinband, zweifarbige Linolschnitthandabzüge, 199,00 EUR

– Grafikmappe mit Texten von Peter Schönhoff »Sieben ernste Lieder«
zu sieben Stichen von Annette Fritzsch, 1995, Acrylstiche als Handabzug von Originalstöcken gedruckt,
Mappe in Leinen gebunden (22,5 x 32 cm), Auflage: 12 Exemplare, 199,00 EUR

– Gisela Kuboth und andere »fern und fremd« – Miniaturen 1996,
typografische Leitung, Schabkarton-Illustrationen, japanische Bindung,
Auflage: 350 Exemplare, (13 x 21 cm),
davon 30 Exemplare mit eingelegter Originalradierung von Annette Fritzsch, Handabzug, 29,00 EUR

– Heidi Bergmann »Wach bleibt die Scham« 1996,
illustriert mit zwei Kaltnadelradierungen von Annette Fritzsch, Typografie, Auflage: 50 Exemplare,
davon 20 mit Originalradierungen, Halbleineneinband, (11 x 30 cm), 62,00 EUR

– Ines-Helga Hauptmann »Papillon« 1997,
vier Linolschnitte, weitere Vignetten und Grafisches Konzept von Annette Fritzsch,
(10,5 x 21 cm), 20,00 EUR

– Autoren des Förderstudios Literatur e.V. Zwickau »Zwischen den Küssen«, 1999,
Gedichte typografisch interpretiert, typografische Leitung, Schabkarton-Illustrationen
mit einer eingelegten Originalgrafik von Annette Fritzsch, japanische Bindung,
(13 x 21 cm), 29,00 EUR

– Autoren des Förderstudios Literatur e.V. Zwickau »Nun lacht er wieder«, 2002,
Gedichte typografisch interpretiert und illustriert, Illustrationen (Kaltnadelradierung);
japanische Bindung, (13 x 21 cm), Auflage: 250 Exemplare,
davon 30 Exemplare mit eingelegter Originalradierung von Annette Fritzsch, Handabzug,
29,00 EUR

– Anthologie des Förderstudios Literatur e.V. Zwickau
»Flügellandüber – Ferne Nähe - Nahe Ferne«, 2003,
Gedichte und Texte von Autorinnen und Autoren des Förderstudio Literatur e. V. Zwickau,
der "AG Wort" Freiberg und der "Freunde zeitgenössischer Dichtung" Linz
typografisch interpretiert und illustriert von Annette Fritzsch, Illustrationen (Federzeichnung);
japanische Bindung, (13 x 21 cm), Auflage: 250 Exemplare,
davon 30 Exemplare mit eingelegter Originalzeichnung von Annette Fritzsch,
29,00 EUR

(Preise zzgl. Porto und Verpackung)

– Heidi Bergmann »Blumenzauber«, 2005,
Märchen zu Orgelmusik von Paul Eberhard Kreisel (»Blumenzauber – ein Orgelmärchen«, Op. 157),
illustriert mit 7 Schabkartonblättern von Annette Fritzsch, (14,8 x 21 cm)

Bibliophile Bücher im Eigenverlag

Illustrierte Bücher

– Otto Werner Förster »Fritz Schiller«, Halle, Postreiterverlag, 1988,
bezogener Pappeinband, Federzeichnungen von Annette Fritzsch

– Daniel Czepko von Reigersfeld »Poesiealbum 260«, Berlin, Verlag Neues Leben, 1988,
literarisches Heft mit Radierungen von Annette Fritzsch

– Gisela Griepentrog »Die goldenen Flachsknoten« – Frauen in den Sagen um Rhön und
Thüringer Wald –, Leipzig, Verlag für die Frau, 1988, geprägter Leineneinband mit
Schutzumschlag, Illustrationen: Schabblätter von Annette Fritzsch

– Lozinski »Das Spukschloß«, Leipzig, Kiepenheuer Verlag, 1989, Federzeichnungen von
Annette Fritzsch

– Gisela Reller »Liebe auf russisch« – Sprichwörter –, Berlin, Buchverlag Der Morgen, 1990,
Ledereinband im Schuber, 12 Radierungen von Annette Fritzsch (7x10,5 cm)

– Durych »Requiem«, Leipzig, St. Benno Verlag GmbH, 1990, Leineneinband mit
Schutzumschlag, Gesamtgestaltung und Federzeichnungen von Annette Fritzsch

– Ines-Helga Hauptmann »DÜDÜ« – Drei neue Märchen –, München,
Verlagsgemeinschaft ANARCHE, 1991, Kartoneinband mit umgelegtem mit
Federzeichnung bedrucktem Büttenpapier, Gesamtgestaltung und 10 Federzeichnungen
von Annette Fritzsch, Auflage: 300 signiert, (13,5 x 21cm)

– Ines-Helga Hauptmann »Hoffnung« – Glauchau, eine literarische Chronik –
Glauchau, 1994, Stadtverwaltung Glauchau, geprägter Leineneinband mit
Schutzumschlag, Gesamtgestaltung und Schabkartonillustrationen von Annette Fritzsch

– Günter Groß »Weihnachten im Osterzgebirge«, Dresden, 1994,
Sächsisches Druck- und Verlagshaus GmbH, Fotobildband, bezogener Pappeinband,
Gesamtgestaltung, Vignetten und Schmuckelemente von Annette Fritzsch

– Heidi Bergmann »Miesmuscheln und anderes mehr vom Meer«, Altstadt Verlag Rostock,
1999, Illustrationen von Annette Fritzsch

– »Sisyphos der Zehnte«, 2000, Ein Almanach von Faber & Faber Leipzig,
Fünf Annäherungen an Friedrich Dürrenmatts Erzählung »Das Bild des Sisyphos«
(mit Illustrationen von Annette Fritzsch, Zwickau; Siegfried Otto-Hüttengrund, Hermsdorf;
Susanne Werdin, Leipzig; Fritz Baumgartner, München; Eva Aulmann, Florenz)

– Heidi Bergmann »Wenn die Steine wandern ans Meer«, Rostock, Ingo Koch Verlag,
2006, Radierungen von Annette Fritzsch

– Ines-Helga Hauptmann »Nixen – Von Wassergeistern und Jungfrauen«,
Memmingen, Maximilian Dietrich Verlag, 2006, bezogener Pappeinband,
Gesamtgestaltung, Illustrationen und Vignetten von Annette Fritzsch,
Auflage: 500, Vorzugsausgabe (40 Exemplare signiert) mit einem zusätzlichen Farbholzschnitt
von Annette Fritzsch

nach oben